de Deutsch cs Čeština‎ en English ru Русский

Auf geht’s zum Chamer Fischerfest hieß es vergangenes Wochenende und viele Gäste machten sich auf den Weg an die Schneiderseen, mit dem Auto, mit dem Fahrrad oder auch zu Fuß. Hier hatten die Petrijünger des Chamer Vereins in tagelanger Arbeit ein Fest für ein ganzes Wochenende vorbereitet. Für alle Fälle hatte man auch ein Zelt aufgestellt, dicht am idyllischen Ufer des Sees. Das Wetter zeigte sich jedoch freundlich; feuchtwarm war es, gerade passend für ein Fischerfest. Und so kamen am Samstag bereits viele Gäste um dabei zu sein wenn die ersten Steckerlfische vom Grill gehoben wurden und die Kapelle „Sunnreiber“ musikalisch das Fest eröffnete. Ein Abend an den Ufern des Schneidersees kann ein Erlebnis sein und sowurde es spät an diesem Abend als die letzten Gäste den Heimweg antraten. Die Nacht war kurz für die Petrijünger die voll im Einsatz waren und noch die Vorbereitungen für den Sonntag treffen mussten. Doch man hatte sich gut vorbereitet, um dem zu erwartenden

Ansturm am Sonntag gerecht zu werden. Gut gefüllt war die Kühlanlage mit all den Fischspezialitäten für das Fest, die als Steckerlfisch vom Grill oder als Zanderfilet gebacken zur Verfügung standen. Zusätzlich gab es noch gebackenes Wallerfilet, eine Spezialität der heimischen Fischart. Alternativ zum Fisch gab es am Sonntag auch Rollbraten. Dazu gab es noch Kaffee und Kuchen, bereitgestellt von den Fischerfrauen. Der Andrang am Sonntag war groß und der 1. Vorstand Alfons Klostermeier und seine Mannschaft war ständig unterwegs, um dort mitzuhelfen, wo es erforderlich war. Der Chamer Fischerverein denkt bei seinem alljährlichen Fest jedoch nicht nur an das leibliche Wohl der Gäste, sondern er lässt auch die Jugend teilnehmen an diesem Geschehen, um so das Interesse an dieser Sportart frühzeitig zu wecken. Unter sorgfältiger Aufsicht von 1. Jugendleiter Hans Gleixner und seinem Team, bekamen die Jugendlichen Anregungen und konnten sich mit Angeln beschäftigen.
So manches Spielzeug-Fischlein ist auf diese Art schon aus dem See gezogen worden.
Höhepunkt dieses Fischerfestes ist jedoch die Kür des Fischerkönigs. 1. Vorsitzender Alfons Klostermeier sprach vorab über den abgeänderten Modus, der bei der Auswahl angewandt wurde. Fischerkönig der Jugend 2019 ist Simon Baumgartner mit einem Karpfen von 4150 Gramm. Das Anfischen fand am Palmsonntag statt. Fischerkönig der Erwachsenen ist Michael Schmatz mit einem 3800 Gramm
schweren Karpfen vom Vatertagsfischen am Vatertag. 3. Vorsitzender Rudolf Meindl durfte beiden Fischerkönigen die Königskette übergeben.

Copyright © 2020. All Rights Reserved.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.